Herzlich Willkommen bei der CDU Prignitz.

Als Vorsitzender des CDU Kreisverbandes Prignitz begrüße ich Sie ganz herzlich auf unseren Internetseiten und wünsche Ihnen viel Spaß beim „Surfen“.
 
Neben aktuellen Informationen über unsere Arbeit wollen wir die Gelegenheit nutzen, uns bei Ihnen auch persönlich vorzustellen. Falls Sie Fragen haben, Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder auch Kritik geben wollen, sind wir gerne für Sie da.
 
Viele Prignitzerinnen und Prignitzer aus allen Lebensbereichen engagieren sich ehrenamtlich in unserem Kreisverband. Ich würde mich freuen, wenn ich auch Sie in unseren Reihen begrüßen könnte. Mischen Sie sich ein, denn nur wer mitmacht kann etwas für unseren Landkreis und unser Land Brandenburg erreichen. 
 
Herzliche Grüße,
 
Ihr Gordon Hoffmann MdL
Kreisvorsitzender
 



 
16.08.2019 | Nando Strüfing
Jedes Jahr eröffnet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestags und des amerikanischen Kongresses zahlreichen Schülerinnen und Schülern sowie insbesondere auch jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Die Bewerbungsphase des Austauschjahres 2020/2021 geht nun in die Endphase. Noch bis zum 13. September läuft die Frist. Darüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke.
 
Der Abgeordnete hat in der Vergangenheit bereits öfter Patenschaften für junge Menschen aus seinem Wahlkreis übernommen, um ihnen ein Austauschjahr in den USA zu ermöglichen. Auch für die nächste Kampagne hat sich Steineke für eine Patenschaft für einen Stipendiaten aus dem Wahlkreis beim Deutschen Bundestag angemeldet. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler von Gymnasien oder Real- und Sekundarschulen, die zwischen dem 1. August 2002 und 31. Juli 2005 geboren sind, die Schulausbildung zum 31. Juli 2020 noch nicht mit dem Abitur abgeschlossen haben (ein früherer Abschluss, zum Beispiel Mittlerer Schulabschluss, MSA, ist jedoch möglich) und gute Grundkenntnisse der englischen Sprache haben (mind. drei Schuljahre). 
 
Darüber hinaus können sich auch junge Berufstätige und Auszubildende melden, die nach dem 31. Juli 1995 geboren sind, zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31. Juli 2020) ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen haben und gute Grundkenntnisse der englischen Sprache vorweisen (mind. drei Schuljahre). 
 
„Der Austausch dient dazu, das gegenseitige Verständnis zu fördern. Die jungen Menschen lernen die amerikanische Kultur und das dortige Leben kennen. Auf der anderen Seite tragen die Stipendiaten dazu bei, den Amerikanern unsere Wertvorstellungen und deutsche Lebensweisen zu vermitteln“, erklärt Steineke. 
 
Hintergrund: 
 
Das Patenschafts-Programm ist ein Jugendaustausch zwischen dem Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und dem Deutschen Bundestag. Die Teilnehmer erhalten ein Stipendium, welches die Reise-, Programm- und Versicherungskosten enthält. Der Aufenthalt dauert ein Jahr. Die Stipendiaten leben in der Regel in Gastfamilien und besuchen eine amerikanische High School. Sie werden von dem Bundestagsabgeordneten aus dem zuständigen Wahlkreis ausgewählt und nominiert. Wäh-rend der Austauschzeit fungieren die Abgeordneten als Paten und halten Kontakt zu ihnen. Alle notwendigen Informationen stehen im Internet unter www.bundestag.de/ppp zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 13. September 2019.
 

13.08.2019 | Nando Strüfing
Der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, hat heute anlässlich des Jahrestages zum Mauerbau gemeinsam mit seinem Bundestagskollegen aus Niedersachsen, Eckhard Pols, dessen Wahlkreis direkt hinter der Elbe beginnt und dem Lenzener Bürgermeister a.D., Christian Steinkopf, direkt an der Gedenkstätte an der Elbe in Lütkenwisch an die Grenzopfer erinnert. „Sie sollen uns immer mahnen, dass man die Freiheit nicht einmauern kann,“ so die Politiker einhellig. Im Anschluss gab es noch einen Besuch im Grenzlandmuseum in Schnackenburg auf der niedersächsischen Seite der Elbe. „Es war nochmal ein toller, aber bewegender Abschluss meiner diesjährigen Sommertour durch meinen Wahlkreis,“ so Steineke abschließend.
 

26.07.2019 | Sebastian Steineke MdB
Wie in den vergangenen Jahren gehe ich auch 2019 auf Sommertour. Das Motto der diesjährigen Sommertour lautet: "Nah am Wasser – Leben an Flüssen und Seen im Wahlkreis".
 
Über die einzelnen Termine werde ich hier wie gewohnt berichten. Ich freue mich auf einige spannende Tage.
 

25.07.2019 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages
Land muss für zügige Auszahlung sorgen
Für den im Februar beschlossenen Digitalpakt für Schulen liegt nun auch endlich die Förderrichtlinie des Landes Brandenburg vor. Dadurch können auch die Träger der allgemeinbildenden Schulen im Nordwesten Brandenburgs vom Digitalpakt profitieren, teilt der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, mit.

Der Pakt ist ein Kernanliegen der Union. Der Bund zahlt den Ländern für neue Computer, besseres Internet und digitale Lernmethoden insgesamt fünf Milliarden Euro. Brandenburg bekommt von der Bundesförderung 151 Millionen Euro. Der Kofinanzierungsanteil beträgt knapp 17 Millionen Euro.
Allgemeinbildende Schulen in öffentlicher Trägerschaft erhalten einen Sockelbetrag von je 20.000 Euro und einen schülerbezogenen Fördersatz von 409 Euro je Schülerin und Schüler.
Die Oberstufenzentren erhalten einen höheren Fördersatz in Höhe von 612 Euro je Schülerin/Schüler.

Dadurch profitieren insgesamt 20 Gemeinden im Wahlkreis von der Förderung. Die Stadt Neuruppin wird z.B. 1.150.598,00 € er-halten, die Stadt Perleberg 307.895,00 € oder die Stadt Nauen 779.390,00 €. Auch die Oberstufenzentren und Schulen in freier Trägerschaft werden vom Digitalpakt profitieren.

"Ich halte es für sehr wichtig, dass alle Schulen im Land Brandenburg an der finanziellen Unterstützung aus dem Digitalpakt teilhaben werden. Damit können in den nächsten Jahren beispielsweise digitale und mobile Arbeitsgeräte wie Tablets und Whiteboards beschafft oder die mangelhafte WLAN-Infrastruktur in Schulgebäuden auf- und ausgebaut werden. Der Bund wird hier aktiv, um die Gemeinden vor Ort ganz konkret bei der Digitalisierung der Schulen zu unterstützen. Das Land muss jetzt für eine unkomplizierte Antragstellung und zügige Auszahlung sorgen."

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 60588 Besucher