News
05.07.2018, 14:14 Uhr | Nando Strüfing
Bund fördert Wunderblutkirche mit weiteren 340.000 Euro
Die Wunderblutkirche in Bad Wilsnack erhält auch in diesem Jahr wieder Fördermittel vom Bund. Wie der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, informiert, hat ihm die Staatsministerin für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt, Prof. Monika Grütters, heute mitgeteilt, dass sie Mittel in Höhe von 340.000 Euro für das Jahr 2018 für das beeindruckende Baudenkmal in der Prignitz bewilligt hat.
 
Das Geld stammt wie schon 2017 aus dem Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ des Bundes. „Nachdem ich auch kürzlich wieder nachdrücklich bei Frau Prof. Grütters für die weitere Förderung geworben habe, hat sie mir heute die freudige Nachricht überbracht. Ich freue mich, dass der Bund seine Förderung dieses bedeutenden Baudenkmals im Nordwesten Brandenburgs fortsetzt,“ so Steineke.
 
Steineke war schon mehrfach in der Wunderblutkirche vor Ort, um sich selbst ein Bild zu machen. Im April 2017 nahm er beispielsweise an einer Bauberatung in Bad Wilsnack gemeinsam mit Amtsdirektor Torsten Jacob und Christian Richter von der Kirchengemeinde teil. Der Bewilligungsbescheid wird dem Projektträger demnächst zugehen.
 
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec. | 55043 Besucher