News
06.06.2019, 11:14 Uhr | Dr. Jan Redmann MdL
CDU fürchtet Verkleinerung des Sadenbecker Sees
Der Umbau des Sadenbecker Sees könnte mit einer deutlichen Verkleinerung der Wasserfläche einhergehen. Nach dem Vorschlag von SPD und Linke soll ein naturnaher Landschaftssee mit einem Wasserspiegelniveau bei 81 m über NN entstehen, also etwa 75 cm niedriger als bisher. Noch bei der Präsentation einer Machbarkeitsstudie des Landes in Pritzwalk am 29.04.2019 war die ursprüngliche Wasserspiegelhöhe von 81,75 m in Aussicht gestellt worden. Davon ist nun keine Rede mehr. Die CDU-Fraktion wird deshalb einen Änderungsantrag in den Landtag einbringen, durch den der See in seiner ursprünglichen Ausdehnung erhalten werden soll. "Der Sadenbecker See ist ohnehin recht klein. Ein weitere Absenkung des Wasserspiegels würde ihn nicht nur verkleinern. Er würde sich im Sommer auch stärker erwärmen, was Auswirkungen aus Fische und Pflanzen hätte. Das Land hatte den Erhalt des Sees in bisheriger Form zugesagt, daran halten wir fest".
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 62869 Besucher