News
31.07.2018
Die Betroffenen wollen die Wahrheit hören
 Mit Blick auf die Kabinettssitzung am heutigen Dienstag forderte der Generalsekretär der Brandenburger CDU Steeven Bretz klare Antworten von Woidke: „Die Betroffenen wollen die Wahrheit wissen und sie wollen sie vom Chef der Landesregierung hören, die für den Pfusch der Arzneimittelaufsicht verantwortlich ist.“

19.07.2018
Landesregierung versagt im Medikamentenskandal
Der Skandal um illegale Krebsmedikamente hat ein weit größeres Ausmaß, als bisher befürchtet worden war. Am Mittwoch hat Gesundheitsministerin Diana Golze (Die Linke) nach tagelangem Schweigen eingestehen müssen, dass ihr Ministerium in keiner Weise der staatlichen Fürsorgepflicht nachgekommen ist.

19.07.2018 | Nando Strüfing
Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. mittlerweile zum fünfzehnten Mal 30 junge Nachwuchsjournalistinnen und - journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein. Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke.
 
Unter der Schirmherrschaft von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau erwartet die Jugendlichen ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt. „Das Angebot richtet sich an junge Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren und findet vom 25. November bis 1. Dezember 2018 statt,“ so Steineke. Die Teilnehmer werden in einer Redaktion hospitieren, mit Abgeordneten des Deutschen Bundestags diskutieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten.
 
Unter dem Titel „Zwischen Krieg und Frieden“ werden sich die Teilnehmer im Rahmen des Workshops mit Krieg und Frieden, aber auch mit den Übergängen auseinandersetzen. Wie kann Frieden geschaffen und aufrechterhalten werden? In welcher Beziehung stehen Krieg und Medien zueinander? Diese und weitere Fragen werden Gegenstand des Workshops sein. „Ich würde mich über Bewerbungen aus unserer Region freuen,“ sagt Steineke.
 
Nähere Informationen zum Workshop und den Bewerbungsbedingungen finden sich auf der Homepage http://www.jugendpresse.de/bundestag. Bewerbungsschluss ist der 14. September 2018.

19.07.2018 | Sebastian Steineke MdB
Juli-Ausgabe
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
der Bundestag ist mit seiner letzten Sitzung am 5. Juli in seine mehrwöchige Sommerpause gegangen. Für viele Abgeordnete heißt das Kraft tanken und die nächsten Aufgaben vorbereiten. Für mich bedeutet es zudem, dass ich den Sommer auch dafür nutze, eine Sommertour durch meinen Wahlkreis zu machen. In diesem Jahr lautet das Motto: "Vom Wahlkreis 56 in die Welt – Global Player aus der Region". Es sind viele spannende Termine dabei.
 
Seit einigen Jahren informiere ich die Bürgerinnen und Bürger meines Wahlkreises regelmäßig u.a. über diesen Newsletter. Wer ihn auch zukünftig elektronisch zugeschickt haben möchte, schreibt mir bitte eine kurze Email an sebastian.steineke@bundestag.de. Die nächste Ausgabe erscheint im Herbst.
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine tolle Sommerzeit! Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe: KLICK
 
Ihr
Sebastian Steineke MdB

12.07.2018 | Nando Strüfing
Gestern haben der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, und der Landtagsabgeordnete für die östliche Prignitz, Dr. Jan Redmann, eine Spende in Höhe von 250 € an die Leiterin der Pritzwalker Tafel, Frau Haase, übergeben. Bei ihrem alljährlichen Hoffest in ihrem Wittstocker Bürgerbüro ist es Tradition, dass die beiden Abgeordneten im Rahmen der Veranstaltung Spenden für einen bestimmten Zweck sammeln. Beim diesjährigen Fest am 18. Juni 2018 wurde für die Pritzwalker Tafel gesammelt. Nachdem Steineke und Redmann den Spendenbetrag noch aufgestockt haben, kam eine Summe von 250 € zusammen. Diese Spende wurde am Mittwoch offiziell übergeben. Das Geld soll für notwendige Malerabreiten verwendet werden. "Wir freuen uns, dass wir hierbei unterstützen können," so Steineke und Redmann.

05.07.2018 | Nando Strüfing
Die Wunderblutkirche in Bad Wilsnack erhält auch in diesem Jahr wieder Fördermittel vom Bund. Wie der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, informiert, hat ihm die Staatsministerin für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt, Prof. Monika Grütters, heute mitgeteilt, dass sie Mittel in Höhe von 340.000 Euro für das Jahr 2018 für das beeindruckende Baudenkmal in der Prignitz bewilligt hat.
 
Das Geld stammt wie schon 2017 aus dem Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ des Bundes. „Nachdem ich auch kürzlich wieder nachdrücklich bei Frau Prof. Grütters für die weitere Förderung geworben habe, hat sie mir heute die freudige Nachricht überbracht. Ich freue mich, dass der Bund seine Förderung dieses bedeutenden Baudenkmals im Nordwesten Brandenburgs fortsetzt,“ so Steineke.
 
Steineke war schon mehrfach in der Wunderblutkirche vor Ort, um sich selbst ein Bild zu machen. Im April 2017 nahm er beispielsweise an einer Bauberatung in Bad Wilsnack gemeinsam mit Amtsdirektor Torsten Jacob und Christian Richter von der Kirchengemeinde teil. Der Bewilligungsbescheid wird dem Projektträger demnächst zugehen.

28.06.2018 | Nando Strüfing
Gestern hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen, dass der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung 34,5 neue Stellen für die Umsetzung des Gesamtkonzepts Elbe zur Verfügung gestellt werden. Hierüber informiert heute der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke
 
Das Gesamtkonzept Elbe wurde Anfang 2017 beschlossen und ist das Ergebnis eines langjährigen Beratungsprozesses zwischen Bund und den anliegenden Bundesländern unter Beratung von Umwelt- und Wirtschaftsverbänden. Wichtige Ziele sind die Förderung der Schiffbarkeit zur Stärkung der Binnenschifffahrt und die Eindämmung der Sohlerosion, die zum Austrocknen der Auwälder führt. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren mehr als 300 Mio. Euro in der Elbregion zwischen Geesthacht und Tschechischer Grenze investiert werden. Im Sommer 2017 hatte der Deutsche Bundestag das Gesamtkonzept Elbe mit einem Entschließungsantrag begleitet. 
 
Hierzu erklärt Sebastian Steineke MdB, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Elbe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:
 
„Das Gesamtkonzept Elbe ist ein Paradebeispiel für Politik im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens. Verschiedenste Akteure auf über 400 Flusskilometern profitieren von der Elbregion, wie zum Beispiel die Schifffahrt, der Tourismus oder die Land- und Forstwirtschaft. Es war uns daher ein großes Anliegen, dass das Schlüsselprojekt ‚Gesamtkonzept Elbe‘ nicht von Personalmangel ausgebremst wird – und so haben wir im Haushaltsausschuss erfolgreich die notwendigen Maßnahmen ergriffen. Mit dem Beschluss des Haushaltsausschusses haben wir die Grundlage gelegt, die beschlossenen Maßnahmen zur Verbesserung der Schiffbarkeit, zum Stopp der Sohlerosion und zur Verbesserung der Wasserqualität und des Naturschutzes an der Elbe endlich in Angriff zu nehmen. Wir sind stolz auf diesen Erfolg, der ein wichtiges Startsignal für die gesamte Elbregion ist.“

26.06.2018 | Nando Strüfing
Am vergangenen Freitag bekam der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, Besuch aus Meyenburg. Ca. 30 Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der dortigen Grundschule „Geschwister Scholl“ sowie einige Lehrer und Eltern weilten auf Einladung Steinekes in Berlin, um u.a. den Deutschen Bundestag zu besichtigen. „Die Schule besucht mich jedes Jahr in Berlin,“ freut sich Steineke. Auf der anderen Seite war der Abgeordnete selbst auch schon öfter in der Schule zu Gast.
 
Neben dem Gespräch mit Steineke und einem Mittagessen stand eine umfangreiche Besichtigung des Reichstags und der Kuppel im Rahmen einer kindgerechten Führung durch den Besucherdienst des Bundestags auf dem Plan. Zwischendurch gab es für die Kinder auch noch die Gelegenheit, am Brandenburger Tor vorbeizuschauen. 
 
Im Gespräch mit Sebastian Steineke löcherte die sehr interessierte Gruppe den Abgeordneten mit vielen Fragen, z.B. zu seinem Arbeitsalltag, seinen privaten Hobbies oder auch zu seinem Werdegang vor der Zeit im Bundestag. Am Ende überraschten die Schüler den Politiker als Dankeschön mit einer kleinen Theater- und Tanzaufführung, was Steineke durchaus beeindruckte.
 
„Solche Besuche sind eine schöne Gelegenheit für Schüler, einen Einblick in meine Arbeit und in das Parlament zu erhalten. Ich danke den Schülern der Grundschule Meyenburg für ihr Interesse und freue mich, dass sie bei uns hoffentlich einen tollen Tag erleben konnten,“ so Steineke abschließend. 

21.06.2018 | Presseartikel des Prignitzer
PRIGNITZ Der Unterrichtsausfall im Land lag im Schuljahr 2016/17 nach Angaben des Potsdamer Bildungsministeriums auf einem Zehn-Jahres Hoch (wir berichteten). Diese Entwicklung schlug sich auch im Landkreis nieder, wie die Antwort auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bildungsexperten Gordon Hoffmann im Landtag belegt. So führt die Statistik des Bildungsministeriums für das vergangene Schuljahr 27 Bildungseinrichtungen auf, bei denen in der Klassenstufe eins bis sechs mehr als vier Prozent des Unterrichts ersatzlos ausfielen. Zu ihnen gehört die Grundschule „Friedrich Ludwig Jahn“ in Wittenberge mit sechs Prozent. In der Kategorie drei bis vier Prozent Stundenausfall folgt die Grundschule Putlitz mit 3,6. 
Quelle: Gordon Hoffmann MdL  

16.03.2018 | Pressemitteilung der CDU Landtagsfraktion
Heute hat Bildungsministerin Britta Ernst das Konzept der Landesregierung zur Qualifizierung von Seiteneinsteigern an Schulen vorgestellt, das der Landtag bereits vor einem Jahr angefordert hatte. Künftig sollen Seiteneinsteiger, bevor sie an die Schulen gehen, in einem dreimonatigen Kurs auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet werden. CDU-Bildungsexperte Gordon Hoffmann erinnert daran, dass Brandenburg seit Jahren auf Seiteneinsteiger in den Schulen angewiesen ist, und erklärt: „Endlich reagiert die Regierung und folgt dem sächsischen Modell, wonach jeder Seiteneinsteiger einen Einstiegskurs erhält, bevor er oder sie an die Schulen geschickt wird."
Quelle: Gordon Hoffmann MdL  

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec. | 54683 Besucher