News
22.02.2018
rbb (Quelle: rbb-online.de
Nicht nur die SPD wirbt bei ihrer Basis um Zustimmung zum Koalitionsvertrag einer Großen Koalition. Auf Regionalkonferenzen wollen auch Bundestagsabgeordnete der CDU ihre Mitglieder überzeugen. Wir sind auf einer Konferenz Ludwigsfelde.

-> Hier können Sie den Videobeitrag anschauen

Quelle: Steeven Bretz MdL  

20.02.2018 | Nando Strüfing
BUND zieht vor das Bundesverwaltungsgericht
Wie der Naturschutzverband BUND heute mitteilte, hat er gestern beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Klage gegen die Planungen der Autobahn A14 in der Prignitz eingereicht. Der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, kritisiert diesen Schritt scharf. „Der BUND steht der wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung in der Prignitz mal wieder im Weg,“ so der Abgeordnete.
 
Das gesamte Projekt A14 genieße laut Steineke beim Umwelt- und Naturschutz eine hohe Priorität. Die A14 sei ein modernes Beispiel für einen natur- und umweltgerechten Bundesfernstraßenbau. „Bei den Planungen zur A14 wurde von Beginn an – auch unter Beachtung des ‚naturschutzfachlichen Planungsauftrages‘ der Autobahn im Bundesverkehrswegeplan – besonderes Augenmerk auf die Vermeidung von Umweltbeeinträchtigungen gelegt. Ein überdurchschnittlicher Teil der Gesamtkosten in Höhe von 1,4 Milliarden Euro fließt in Natur- und Umweltschutzmaßnahmen,“ so Steineke. 
 
Der Abgeordnete betont noch einmal, dass der Bau der Autobahn immens wichtig für die Region sei. „Die A14 sichert Arbeitsplätze und den Wirtschaftsstandort Prignitz. Zudem befürwortet auch ein Großteil der Bevölkerung hier den Autobahnbau,“ so Steineke abschließend.
 

07.02.2018
CDU, CSU und SPD haben sich am Mittwoch nach mehrtägigen Verhandlungen auf einen gemeinsamen Koalitionsvertrag geeinigt.

In einer ersten Reaktion bewerteten der Landesvorsitzende der Brandenburger Union, Ingo Senftleben und der Brandenburger Landesgruppenvorsitzende der CDU-Bundestagsabgeordneten, Michael Stübgen, den Ausgang der Verhandlungen als positiv. Ingo Senftleben bezeichnete den Koalitionsvertrag als eine solide Grundlage. 


01.02.2018 | Nando Strüfing
Steineke informiert über Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“
Internationale Bildungsvergleiche wie PISA zeigen, dass in Deutschland noch viel Arbeit vor uns liegt. Bund und Länder haben aus diesem Grund die Initiative „Leistung macht Schule“ ins Leben gerufen, die nun gestartet ist. Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke. Der Abgeordnete freut sich, dass mit dem Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium in Pritzwalk auch eine Schule aus seinem Wahlkreis teilnimmt. 
 
„Bei der Initiative werden mit insgesamt rund 125 Millionen Euro über zehn Jahre hinweg gezielt die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten von leistungsstarken und potenziell besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sozialem Status, gefördert“, so Steineke. „Ich freue mich, dass mit dem Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium in Pritzwalk auch eine Schule aus unserer Region dabei ist,“ ergänzt der Abgeordnete. Bundesweit werden dabei zunächst 300 Schulen aus dem Primar- und Sekundarbereich gefördert. In Zusammenarbeit mit Universitäten werden im Rahmen der Initiative gemeinsam mit den Schulen Materialien und Maßnahmen zur gezielten Talentförderung erarbeitet. In einer zweiten Phase werden Wissenschaftler die Maßnahmen gemeinsam mit den Schulen hinsichtlich ihrer Wirksamkeit evaluieren, um Verbesserungen zu prüfen. Steineke begrüßt das Engagement von Bund und Ländern. „Wir fördern in der Regel diejenigen, die es generell schwer haben, was absolut richtig ist. Dennoch dürfen wir den Blick auf die Unterstützung von besonders talentierten jungen Menschen nicht verlieren. Dies ist auch wichtig für die Zukunft unseres Landes,“ so Steineke abschließend.
 

29.01.2018 | Nando Strüfing
Im Ausschuss Digitale Agenda besteht stellvertretende Mitgliedschaft
Im Berliner Parlament steht die Besetzung der Ausschüsse nunmehr fest. Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, wurde für die 19. Legislaturperiode des Deutschen Bundestags als ordentliches Mitglied in den Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz berufen. Diesem Ausschuss gehörte Steineke schon in der vergangenen Wahlperiode an. „Die Arbeit in dem Ausschuss hat mir viel Spaß gemacht. Insbesondere auch aufgrund meiner früheren Tätigkeit als Rechtsanwalt war eine besondere Nähe zu den Themen von Vorteil“, so der Wahlkreisabgeordnete. Im Rechtsausschuss werden Gesetzgebungsvorhaben zu allen Bereichen der Rechtspolitik beraten, unter anderem zum Verfassungs-, Zivil- und Strafrecht. Auch Verbraucherschutzthemen sind Bestandteil der Beratungen in dem Gremium. 
 
Weiterhin wurde Steineke als stellvertretendes Mitglied in den Ausschuss Digitale Agenda berufen. Angesichts drängender Probleme im Zusammenhang mit der Digitalisierung, besonders in den ländlichen Regionen, wartet auch dort viel Arbeit innerhalb der nächsten Jahre. Bereits am kommenden Mittwochvormittag finden die ersten Ausschusssitzungen statt.
 

12.01.2018
Ingo Senftleben: Brandenburg würde von einer neuen großen Koalition profitieren
Am Freitag einigten sich in Berlin Vertreter von CDU, CSU und SPD einstimmig auf ein Sondierungspapier und empfahlen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen. Nach der anschließenden Sitzung des CDU-Bundesvorstandes zeigte sich der Vorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, zufrieden und bezeichnete die Ergebnisse der Sondierung als solide Grundlage für eine erfolgreiche Regierungsbildung.

10.01.2018
Ingo Senftleben: Das Land muss in der Lausitz präsenter sein
Zum Start ins politische Jahr trafen sich Landesvorstand, Landtagsfraktion, Bundestagsgruppe, Europaabgeordneter und kommunale Vertreter der Brandenburger CDU zur Jahresklausur in Lübbenau.
 

13.12.2017
Michael Kretschmer (CDU) wurde am Mittwoch zum Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen gewählt.

Der Landesvorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, übersandte seinem Parteikollegen Glückwünsche zur Wahl:
 
"Wir gratulieren Michael Kretschmer zur Wahl zum Regierungschef und wünschen ihm viel Erfolg bei seinen neuen Aufgaben.


30.11.2017
Ingo Senftleben: Wir danken den Bürgern
Der Landeswahlleiter hat am Mittwoch die Anzahl der Unterschriften des Volksbegehrens zum Stopp der Kreisreform bekanntgegeben. Nach den ersten drei Monaten haben über 56.000 Bürger unterschrieben. Damit ist das Volksbegehren das mit Abstand erfolgreichste in der Geschichte Brandenburgs. Der CDU-Landesvorsitzende, Ingo Senftleben, dankte den Bürgern für ihren Einsatz. 

13.11.2017
Zur aktuellen Umfrage der Märkischen Allgemeinen Zeitung sagt der Generalsekretär der CDU Brandenburg, Steeven Bretz:
 
„Umfragen sind und bleiben Momentaufnahmen mit bedingter Aussagekraft. Was zählt ist der Wahltag und an dem wollen wir stärkste Kraft in Brandenburg sein. Dafür werden wir unseren Weg konsequent fortsetzen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.35 sec.